7. Berliner Mittelstandskon­gress

Mittelstand nach Corona – analoge Vollbremsung und digitaler Wiederaufbau?

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Besucherinnen und Besucher,

vielen Dank für Ihren Besuch des Livestreams des 7. Berliner Mittelstandskongress.

Der 7. Berliner Mittelstandskongress fand in einer Zeit statt, für die es kein Vorbild seit Menschengedenken gibt. Die Coronapandemie hat unser gesamtes Leben und Arbeiten auf den Kopf gestellt. „Normal“ war plötzlich fast nichts mehr in unseren kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Sicher, es gibt auch einige Gewinner, beispielsweise in der Digitalbranche und dem Onlinehandel. Aber die große Mehrheit der Firmen und Branchen litt und leidet bis heute – Hotels, Restaurants,
Schausteller, Eventunternehmen und der stationäre Einzelhandel verzeichnen einen massiven Verlust an Kunden. Umso größer sind die Herausforderungen, vor denen die Unternehmen in Berlin und der
Region derzeit stehen. Es gilt, Mitarbeiter zu schützen und zu unterstützen, Arbeitsplätze im Homeoffice einzurichten, dabei stets die finanzielle Situation des Unternehmens im Blick zu behalten und es im Turbogang weiter zu digitalisieren. Fest steht: Ohne gute, motivierte Mitarbeiter einerseits und die Digitalisierung der internen Prozesse wie auch der Kundenbeziehungen andererseits wird eine Firma in Zukunft nicht erfolgreich sein können.

Dabei auch noch die Nachwuchsgewinnung und die Aus- und Weiterbildung nicht außer Acht zu lassen scheint fast unmöglich und doch gelingt es etlichen Unternehmen schon recht gut.

Auf diesem Mittelstandskongress haben wir Ihnen erfolgreiche Projektbeispiele vorgestellt, insbesondere im Bereich der Digitalisierung – von Unternehmern für Unternehmer.

Wir sind mit Ihnen über Ihre Erfahrungen in der Pandemie ins Gespräch gekommen und gaben Antworten auf Sie bewegende Fragen: Wer bietet Vorbilder für ganz neue Ideen und Konzepte? Bei wem kann man sich über Unterstützungsangebote und Instrumente informieren?

Christian Gräff
Landesvorsitzender der
Mittelstands- und Wirtschaftsunion
Berlin